7-Tage-Inzidenz: ℹ️
shopping-bag 0
Items : 0
Subtotal : 0,00 
View Cart Check Out

Nicht schön, aber gewonnen!

Die Erste punktet auch zuhause gegen den SV Hagenbüchach.

Der nächste Sieg nach der Turnerschaft. (Quelle: fussballn.de)

Zu Beginn des Spiels agierte der ASV sehr konzentriert und fokussiert und spielte geradlinig nach vorn, folgerichtig fiel in der zwölften Minute nach schöner Vorarbeit von Holycz durch Tomislav Cancar das 1:0. Türkmen hatte in der 20. und 24. Minute die Möglichkeiten, das Ergebnis nach oben zu schrauben, ließ diese aber leichtfertig liegen. So kamen nach und nach die Gäste besser ins Spiel, rissen vor allem über ihre rechte Angriffsseite immer wieder Löcher in die ASV-Abwehr und näherten sich dem Ausgleich. Michael Dünisch hatte in der 27. Minute die Riesenchance zum 1:1, als er alleine auf ASV-Schlussmann Döllfelder zulief, diesen mit etwas Glück auch umkurvte, abschließend jedoch aus kurzer Distanz nur an das Außennetz setzte.

Kapitän Sundelin im Einsatz. (Quelle: fussballn.de)

Nach etwas mehr als einer halben Stunde machte es dann Angulo Alvarado besser, als er aus rund 16 Metern Torentfernung ins lange Eck traf. Auf der Gegenseite führte dann ein Eckball von rechts zu einem Handelfmeter des ASV Fürth, den Ahmet Ermis sicher und humorlos in die linke untere Ecke setzte und so die Fischer-Elf abermals in Front brachte. Jene Führung wackelte kurz vor der Pause noch einmal bedenklich, doch der eingewechselte Niklas Bergler brachte das Kunstück fertig, den Ball nach einem tollen Angriff über rechts am zweiten Pfosten freistehend und unbedrängt deutlich über das Tor zu schießen.

Trotz Einsatz von Döllfelder kassiert die Erste ein Gegentor. (Quelle: fussballn.de)

Nach dem Wechsel war es eine zerfahrene Partie, in der es die Heimelf verpasste, das Spiel vorzeitig zu entscheiden, so wurden in der 54., 57. und 68. Minute sehr gute Möglichkeiten vergeben. Die Gäste wurden kaum noch gefährlich und so plätscherte die Partie dahin, bis der Schiedsrichter eine sehr durchschnittliche Begegnung in der 93. Minute beendete.

Ermis sorgte für den Siegtreffer. (Quelle: fussballn.de)

Keine positiven Nachrichten aus der Reserve

Vor der Ersten spielte unsere zweite Mannschaft gegen den Negativtrend der letzten Wochen. Mit dem SV Maiach hat man einen Gegner, der Abstand aus den Abstiegsplätzen gewinnen will.
Die Gastgeber machte in den ersten Minuten mit dem frühen Pressing einen besseren Eindruck, konnte aber nie wirklich gefährlich werden. Der ASV hingegen machte es schnell und versuchte, in kurzer Zeit über die schnellen Außenspieler aufs Tor zu gelangen. Nach einer guten Kombination umkurvte Harold (8.) den Maiacher Schlussmann und netzte ein. Die frühe Führung kam überraschend, da die Gastgeber aus Nürnberg die Oberhand im Zentrum hatte. In der Mitte der 1. Halbzeit konnten die Maiacher trotzdem Kapital schlagen und Sinan (26.) überlief die hoch stehende Hintermannschaft der Gäste, ehe der verdiente Ausgleich fiel.

Chassen im Dreikampf. (Quelle: fussballn.de / Strauch)

Nach der Pause machten weiterhin die Maiacher das Spiel. Der Fürther Gäste fielen über das Mittelfeld wenig ein. Die Gastgeber kamen aber nun deutlich öfter vor das Tor der Fürther. Nachdem das Spiel durch die Fouls immer unruhiger wurde, traf Bardhyl (75.) für die Gastgeber zum 2:1 Endstand.

Harold mit seinem ersten Saisontor. (Quelle: fussballn.de / Strauch)

Die Reserve des ASV Fürth hat nun einige Trainingseinheiten abzuleisten, bevor man wieder zu ursprünglicher Form und Stärke wiederfindet.

Auch Walch kann den Negativtrend nicht aufhalten. (Quelle: fussballn.de / Strauch)

Schreibe eine Antwort