7-Tage-Inzidenz: ℹ️
shopping-bag 0
Items : 0
Subtotal : 0,00 
View Cart Check Out

Wichtige Punkte im Abstiegskampf

Die erste Mannschaft konnte 3 wichtige Punkte im Rückrundenstart gegen die SGV Nürnberg ergattern.

Cancar konkurriert mit Holysz um das Traumtor des Tages (Quelle: fussballn.de)

Der ASV Fürth wurde gut auf den Gegner eingeschworen. Die Defensive war von Beginn an hellwach und spielte geduldigen Fußball. Nach einer schnellem Schnittstellenball schloss Türkmen aus spitzerem Winkel ab, was für Asamoah im Tor entschärft wurde. Die Gastgeber versuchten eher über die Außen, v.a. durch den aktiven Abdulhadi durchzudringen. So brauchte es erst eine halbe Stunde, bis sich eine ergiebige Chancen auf Seiten der SGV entwickelte. Im Strafraum eindringend verkürzte Döllfelder den Winkel, sodass der Ball neben das Tor in Aus landete. Kurz vor dem Pausenpfiff sorgte dann Cancar (43.) für die Gästeführung. Nach einer Hereingabe von Berecz landete der Ball auf der anderen Seite des Strafraums und Cancar jagte ihn trocken und unhaltbar in den Winkel. Die Antwort der Gäste kam promt: Nachdem nicht konsequent verteidigt wurde, rutschte der Ball durch die Innenverteidiger zu Bogojevic (45.), der Döllfelder keine Chance gab und ans Netz bugsierte.

Ermis im Zweikampf (Quelle: fussballn.de)

Nach dem Seitenwechsel übernahm die SGV immer mehr die Oberhand und drängten immer mehr auf die Führung. Trotzdem gelang es dem ASV, die verdiente Führung zu übernehmen. Nach einer Hereingabe schloss zuerst Cancar ab, der dann geblockt wurde und schließlich vor Türkmen (64.) landete, der dann den Ball ins leere Tor schob. Die Fürther um Döllfelder verhinderten dies mit einer geschlossenen Defensivarbeit, sodass es für die Gastgeber immer noch schwierig bleibt, sich hochkarätige Chancen herauszuspielen. Wenn sie es schafften, blieb Döllfelder im 1-gegen-1 der Sieger wie in der 68. Minute, nachdem die SGV sich im Strafraum schön freispielten. Die Chancen auf Seiten der Gastgeber häuften sich, das letzte Wort sprach aber Holysz (82.) der nach einer Weiterleitung von Türkmen den Ball in den Winkel klopfte und so das 2. Traumtor des Tages schoss. Die letzten Minuten ließ der ASV nichts anbrennen und so blieb das 1:3 auch der Endstand.

Defensiv eine starke Leistung (Quelle: fussballn.de)

Die Zweite kann den Negativtrend nicht stoppen

Gegen den Türk SV Fürth kann auch nicht gepunktet werden. Dabei neutralisierten sich beide Mannschaften in einer qualitativ mauen und chancenarmen Partie gegenseitig. Die Heimmannschaft kann keine nennenswerten Chancen verbuchen. So dauerte es bis nach dem Seitenwechsel, bis etwas passierte, wenn auch nichts Sportliches.
Nach etwa einer Stunde musste aufgrund der sehr schnell einkehrenden Dunkelheit auf dem danebenliegenden Kunstrasenplatz ausgewichen werden. Überraschenderweise kam dies den Gästen gelegen, die ihre Chance witterten und durch El-Allaf (64.) in Führung gingen. Die Gäste mussten nun mehr machen, doch über das Zentrum hinaus verflacht jeder Spielzug in die Ereignislosigkeit. 10 Zeigerumdrehungen nach dem ersten Tor erhielten die Gäste ihre zweite Chance durch einen Foulelfmeter und Demirtürk (74.) ließ sich den 0:2-Endstand nicht mehr nehmen.

- Anzeige -
REWE Scheine für Vereine | Allgemeiner Sportverein Fürth. e.V.

Schreibe eine Antwort